Handarbeitsgruppe mit Stand auf dem Stadtfest

Morgens um 7:30 Uhr begann der Aufbau des Standes, optimistisch mit Sonnenschirm, es sollte ein sonniger Tag werden. Wurde es auch, aber leider sehr stürmisch, nach dem zweiten Windstoß musste der Schirm abgebaut werden. Trotz des dauernden kalten Windes wurde kräftig alles für einen erfolgreichen Verkaufserfolg getan. Einem Ehepaar aus Oberhausen, begeistert von dem Angebot, wurden sogar vier Sitzkissen aus dem Stiftungsgarten verkauft. Dank der vielen Arbeit von Frau I. Drechsler werden dort in Kürze wieder neue Kissen liegen. Beim Abbau stellte man fest, dass über die Hälfte der zum Verkauf vorgesehenen Waren nicht mehr weggeräumt werden mußte, dass sogar etliche der sogenannten Ladenhüter unter die Leute gebracht worden waren. Als um 18 Uhr die Scheine und Münzen gezählt wurden, war man stolz über das hervorragende Ergebnis und freut sich darauf, wieder viel Wolle einkaufen zu können, damit die Handarbeitsgruppe weiterhin ordentlich aktiv sein kann.